switch to english language

Kontakt

|

Sitemap

|

Impressum

|

Startseite  |  News  |  Projektbeschreibung  |  Veröffentlichungen  |  Termine  |  Download  |  Projektpartner

Suche

Auf der D.A.CH Security 2011 in Oldenburg wurde das VOGUE-Projekt präsentiert

Die jährlich stattfindende Konferenz DACH-Security fand dieses Jahr im EWE-Forum in Oldenburg vom 20.-21. September statt. Es wurden für die Veranstaltung 48 Fachvorträge zusammengestellt. Zusätzlich standen exklusive 6 Pick-up Referenten bereit, um ggf. einspringen zu können. Ziel der Veranstaltung war es, eine interdisziplinäre Übersicht zum aktuellen Stand der IT-Sicherheit in Industrie, Dienstleistung, Verwaltung und Wissenschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu geben. Insbesondere wurden Aspekte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Lehre, Aus- und Weiterbildung vorgestellt, relevante Anwendungen aufgezeigt sowie neue Technologien und daraus resultierende Produktentwicklungen konzeptionell dargestellt. Da IT-Sicherheit integrierter Bestandteil nahezu aller informationstechnischer Anwendungen und Prozesse ist, waren auch Beiträge zu rechtlichen Rahmenbedingungen und wirtschaftlichen Faktoren vertreten. Die DECOIT GmbH hat in einem Fachvortrag die aktuellen Forschungsergebnisse des Projekts VOGUE präsentiert und erhielt dafür viel Aufmerksamkeit.

EWE Forum in Oldenburg

Das VOGUE-Projekt (www.vogue-project.de) wurde auf der Konferenz von der DECOIT GmbH vorgestellt. Hier konnten die endgültigen Ergebnisse des Projektes präsentiert werden, welches Ende des Monats ausläuft. Android wurde im Projekt gepatcht, um die Boot-Sicherheit gewährleisten zu können. Der TPM-Emulator wurde dabei als Absicherung der sicherheitsrelevanten Daten verwendet bzw. um Festzustellen, ob das Endgerät kompromittiert wurde. Ein TPM-Chip kam dabei leider nicht zum Einsatz, da dieser in Smartphones noch nicht verfügbar ist. Dies soll sich aber bald ändern. Für den Unternehmenseinsatz kann so eine sichere Plattform geschaffen werden, die aber auf einer bestimmten Android-Version aufsetzen müsste und bei jeden Versionsänderungen Anpassungen notwendig werden lässt. Auch lassen sich Applikationen (Apps) nicht mehr beliebig aufspielen. Daher ist die Lösung von VOGUE nicht für die breite Masse umsetzbar.

Abendveranstaltung auf der DACH Security

Eigentlich gibt es aber auch wenig Alternativen zu VOGUE, wie der nächste Vortrag zeigte. Die Anzahl der Smartphones steigt ständig und die Geräte stellen eine Vielzahl an Informationen bereit. Daher ist dies ein wachsendes Tätigkeitsfeld für Forensiker. iPhone 3G wurde als Test täglich zwei Jahre verwendet. Das Gerät war immer eingeschaltet, ohne Code-Sperre. Untersucht wurden die Wiederherstellung von gelöschten Daten, die Untersuchung vorhandener Daten und die Erstellung eines Bewegungsprofils. Es ließen sich alle Ziele ohne Probleme umsetzen. Forensiker mit wenigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Mobilfunktechnik können bereits gute Ergebnisse liefern. Als Fazit kam heraus, dass das iPhone ist für den Geschäftseinsatz nach den gemachten Untersuchungen nicht ausreichend sicher genug. Hier müsste Apple auf jeden Fall nachbessern, was momentan nicht absehbar ist. Ähnliches gilt auch für Android und Windows, weswegen Projekte wie VOGUE so wichtig sind.

Logo VOGUE