switch to english language

Kontakt

|

Sitemap

|

Impressum

|

Startseite  |  News  |  Projektbeschreibung  |  Veröffentlichungen  |  Termine  |  Download  |  Projektpartner

Suche

Fünftes Projekttreffen von VOGUE fand in Bremen statt

Am 31. März fand in Bremen an der Hochschule Bremen das fünfte Projekttreffen der Partner von VOGUE statt. Auf der Agenda standen der Projektablauf und -status, die Arbeiten an den aktuellen AP3.3- und AP4-Berichten sowie der Entwicklungsstand der Prototypen. Zusätzlich wurde über die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit diskutiert und ob man sich am aktuellen IT‐Sicherheitscall beteiligen wird, um VOGUE-II einzuleiten.

Im ersten Schritt standen administrative Dinge auf der Tagesordnung, die von der Projektleitung (DECOIT GmbH) vorgetragen wurden. So sind die Zwischenberichte vom Februar erfolgreich abgegeben worden und führten zu einem positiven Feedback des DLR. Der letzte Zwischenbericht steht im August an. Nach Projektende werden weitere Arbeiten folgen, wie der Verwendungsnachweis, Auflistung der Veröffentlichungen und die Verwertungspflicht folgen. Bei der Verwertungspflicht sind insbesondere die KMUs gefragt. Auch die Veröffentlichungsliste sollte nach Projektende weiter ergänzt werden. Der Projektplan wurde bisher erfüllt; es sind keine Abweichungen auszumachen. Es müssen jetzt die Integrationstests begonnen werden, damit die letzten Arbeitspakete zügig angegangen werden können.

Das Projekt VOGUE hat inzwischen internationale Beachtung erfahren. So wurde das Projekt in Hong Kong auf der TrustCom präsentiert sowie im Januar in Bremen beim BremSec-Forum vorgestellt. Auch auf der CeBIT haben die Partner OTARIS und DECOIT das Projekt vertreten. Die Anfrage nach realen Lösungen hielt sich aber noch in Grenzen. Zukünftig sind weitere Veranstaltungen geplant, an denen VOGUE national und international teilnehmen wird, damit der Projektansatz weiter bekanntgemacht werden kann.

Die Kooperationen zu tNAC (www.tnac-project.org) und ESUKOM (www.esukom.de) gestalten sich weiterhin sehr positiv und können als intensiv bezeichnet werden. Die neue Kooperation zum Projekt SumoDacs ist noch offen. Hier werden demnächst weitere Gespräche vorgenommen werden. Geplant ist aber den Ansatz von SumoDacs mit in die Szenario-Betrachtung und Evaluierung von VOGUE mit einfließen zu lassen.

Im AP3.3-Bericht ist inhaltlich noch nicht so viel passiert, da noch mit Eifer an den Prototypen gearbeitet wird und eine entsprechende Dokumentation und Evaluierung erst anschließend erfolgen kann. Es wurde aber konkret festgelegt, welche Aufgaben jeder Partner hat und bis wann er diese abarbeiten sollte. Parallel wird an AP4 gearbeitet. In diesem Bericht geht es um die Evaluierung und das Testen der Komponenten bzgl. der Handhabung und Performance. Um mit einem realen TPM-Chip Testerfahrung sammeln zu können, wird Fraunhofer SIT ein sog. Beagle-Bord benutzen, auf dem der Chip angebracht wird. Leider fehlen im Handy-Umfeld immer noch TPM- oder MTM-Chips, weswegen hier nur der Emulator genutzt werden kann. Dieser sollte aber keine Performance-Tests über sich ergehen lassen müssen.

Der Entwicklungsstand wurde von allen Partnern im Projektmeeting dargelegt. Dabei konnte die DECOIT GmbH das Zusammenspiel zwischen TNC-Client und TNC-Server live zeigen, während NCP die Implementierung auf einem Smartphone vorführte. Es sind aktuell verschiedene Testumgebungen im Einsatz, die von den Partnern jeweils genutzt werden. Ziel muss es im nächsten Schritt sein, eine gemeinsame Umgebung zu schaffen und die einzelnen Entwicklungen zu konsolidieren. Inzwischen haben alle Partner ein Developer Smartphone auf Basis des Nexus One, wodurch echte Tests ermöglicht werden. Abschließend wurde beschlossen, dass es mehr Entwickler-Telkos zur gegenseitigen Abstimmung geben müsste, damit die Entwicklung und die anschließenden Tests gemeinsam effektiv und zeitnah umgesetzt werden können.

Logo VOGUE